Herren der Noldor – Angmar erwacht | Lords of the Noldor

Questlogs using this decklist
Eindringlinge im Chetwald – Kampagne | Intruders in Chetwood – Campaign
Die Wetterberge – Kampagne | The Weather Hills – Campaign
Der Totendeich – Kampagne | Deadmen's Dike – Campaign
Die Ödlande von Eriador – Kampagne | The Wastes of Eriador – Campaign
Flucht aus dem Berg Gram | Escape from Mount Gram – Campaign
Durch die Ettenöden – Kampagne | Across the Ettenmoors – Campaign
Der Verrat von Rhudaur – Kampagne | The Treachery of Rhudaur – Campaign
Die Schlacht von Carn Dûm – Kampagne | The Battle of Carn Dûm – Campaign
Das Schaurige Reich – Kampagne | The Dread Realm – Campaign
Fellowships using this decklist
Angmar Erwacht | Angmar Awakened
Derived from
None. Self-made deck here.
Inspiration for
None yet.
Card draw simulator
Odds: 0% – 0% – 0% more
The gameplay simulator is an experimental feature and is currently only available for those that support RingsDB development on Patreon.
Gameplay simulator
Round
0
Threat
0
Hand
In Play
Deck
Discard Pile

Annaeru 64

English version below

Dies ist das Abenteuer-Deck für eine Gemeinschaft aus zwei Decks, welche beide den Fokus auf Waldelben legen. Doch liegt der besondere Clou dieses Decks darin, dass es Noldor und Waldelben in einem Deck mit Das Letzte Bündnis verbindet, um so noch mächtiger zu sein.

Der Hauptvorteil von Das Letzte Bündnis liegt zunächst darin, dass, da man zu Beginn des Spiels zwei Noldor- und nur einen Waldelb-Charakter kontrolliert, die Kosten des ersten Waldelb-Verbündeten um 1 gesenkt werden. So ist dieses Deck noch kosteneffizienter als ohne das Abkommen. Der größte Teil der Verbündeten in diesem Deck legt seinen Fokus auf das Abenteuer, da das Partnerdeck den meisten Kampf übernimmt. Natürlich profitieren auch in diesem Deck alle Waldelb-Verbündeten von Celeborns Bonus, sodass sie in der ersten Runde, in der sie sich dank Galadriel dem Abenteuer stellen, ohne erschöpft zu werden, auch noch ein wenig zum Kampf beitragen können, sofern ihr Kartentext dies erlaubt.

Das Abkommen eröffnet allerdings noch viele weitere Möglichkeiten: So lässt sich mithilfe von Das Baumvolk unter Verwendung des Letzten Bündnisses ein teurer Noldor-Verbündeter wie Glorfindel oder Galdor von den Anfurten ins Spiel bringen. Kontrolliert man danach mehr Noldor als Waldelben, kann man den eben zurück auf die Hand genommenen Verbündeten auch gleich mit reduzierten Kosten spielen.

Zusätzlich übernimmt dieses Deck auch noch einen Teil der Ortkontrolle: Kästchen mit Erde ist praktisch und entfaltet in Verbindung mit der Waldlandbotin eine besonders große Wirkung. Durch die vielen Ereignisse (welche anschließend mit Weber der Galadhrim wieder ins Deck gemischt werden können), mit denen man Verbündete wieder auf die Hand nehmen kann, ist es möglich, mehrere Male diesen Effekt zu erzielen. Für noch mehr Fortschritt sorgt Der Abendstern.

Ebenfalls mit von der Partie sind natürlich die beiden Ringe Vilya und Nenya. Vilya ist dabei weniger notwendig, da dank des Abkommens meist wenig Ressourcenprobleme herrschen, während Nenya gerade zu Anfang der Partie sehr hilfreich sein kann. Um die wenigen Verstärkungen in diesem Deck zu finden, ist der Meister der Schmiede nützlich, während Gildor Inglorion und die Imladris-Sternseherin dabei helfen, Vilya voll auszuschöpfen. Gildor Inglorion ist übrigens auch nützlich, wenn man einen teuern Noldor-Verbündeten, der sich gerade auf der Hand befindet, mithilfe von Das Baumvolk spielen will.

Neben dem Ziel, das Szenario mit Verbündeten fürs Abenteuer zu überschwemmen, hilft dieses Deck auch dabei, andere Aspekte des Spiels zu kontrollieren: Die beiden Kopien von Unerwarteter Mut können nach Bedarf auf das Partnerdeck gespielt werden, um entweder einen zusätzlichen Verteidiger mit Thranduil oder einen weiteren Angreifer mit Legolas zu erhalten, auch Elrond und Galadriel sind mögliche Ziele, abhängig von der aktuellen Situation. Zudem enthalten sind Heilung (auch für die Noldor, wenn man Das Letzte Bündnis für einen Spurenleser der Waldelben benutzt, Bedrohungsreduktion für dieses sowie das Partnerdeck und das Verhindern von Begegnungskarteneffekten, wie man es von einem Deck mit Zugang zu erwartet.

*

This is the questing deck for a fellowship of two decks that both focus on Silvans. This deck, however, draws upon connecting the Silvans with Nodlor using The Last Alliance to become even more powerful.

The main advantage of The Last Alliance is that, since at the start of the game you control two Noldor and only one Silvan, the cost for the first Silvan ally is reduced by 1. Thus, this deck is more resource efficient than without the contract. The main part of the allies in this deck focuses on questing as the partner deck takes over combat duty. Of course, the allies in this game also profit off of Celeborn’s bonus, being able to contribute to combat in the round they enter play (as far as their text box allows them to) after questing for free thanks to Galadriel’s ability.

But the contract opens many more possibilities: Using The Tree People and The Last Alliance, a expensive Noldor ally like Glorfindel or Galdor of the Havens can be brought into play. And if you control more Noldor than Silvans afterwards, you can play the ally you just returned to your hand again with reduced cost.

Additionally, this deck has its share of location control effects: Box of Earth is very handy, and in combination with Woodland Courier, it really shines. Using the many events (which you can then shuffle back into the deck with the Galadhrim Weaver) that allow you to return allies to your hand, you can potentially use this synergy more than once. Even more progress is provided by The Evening Star.

Joining the party are of course the two rings Vilya and Nenya. Vilya is less necessary as there are not that many resource issues thanks to the contract, while Nenya can prove very helpful especially in the early rounds. Master of the Forge is very useful to find the few attachments in this deck, while Gildor Inglorion and the Imladris Stargazer help to use Vilya’s full potential. Furthermore, Gildor Inglorion helps with playing an expensive Noldor ally currently sitting in your hand using the contract and The Tree People.

In addition to the main goal of flooding the quest with questing allies, this deck helps control other aspects of the game: The two copies of Unexpected Courage can be played on heroes of the partner deck as necessary, either providing an additional defense by Thranduil or an additional attack by Legolas, and Elrond and Galadriel are valid targets, too, depending on the current situation. Also included are healing (even for Noldor when using The Last Allaince on one of your Silvan Trackers, threat reduction for this as well as the partner deck and canceling of encounter card effects, as you’d expect from a deck having access to .

0 comments